Willkommen News Tierheimpatenschaft Aktuelles Monatsthemen 2016 Jahres- und Geburtstage Homepagewächter Zuhause gesucht Rund um Epilepsie Rund um den Hund Hundehaltung = Verantwortung Gestatten Felix... Beschäftigung Rund um die HP Fotos, Fotos, Fotos Dies und Das Presseberichte Basteleien Archiv

Parasiten

Leider blieb auch Felix nicht von Zecken und Co verschont. Gerade wenn man eine Epihund hat überlegt man 3x ob

man ihm noch mehr Chemie antut. So auch wir. Als erstes bekam er einen Anhänger an sein Halsband. Mit diesem

Anhänger hatten wir unsere Kiara über Jahre Zecken- Floh- und Läusefrei. Aber bei Felix half es überhaupt nicht.

Kokosflocken waren das nächste was wir ausprobierten. Bei vielen Hunden hilft das super und sie sind ihre

Mitbewohner rasend schnell los. Immerhin schmeckten sie Felix gut aber Wirkung zeigte sich nicht.

Aus Verzweiflung bekam er ein Spot on vom Tierarzt als er voller Zecken saß. Wirkung auch hier gleich Null. Also

wieder im Internet gesucht. Dieses Mal versuchten wir ein Spray auf pflanzlicher Basis welches z.b. Flöhe

"austrocknen" sollte.

Naja, immerhin hat es dem Hersteller geholfen, so wie auch die "Mittelchen" vorher. Dann fand ich das "non plus ultra"

ein Teepulver welches einfach spitzenmäßig sein sollte. Ich muss zugeben, das Felix keine Zecken und Co mehr

hatte. Er bekam täglich eine kleine Menge Cistus Incanus Pulver über sein Futter. Allerdings ahnten wir nicht, das

genau dieses Pulver ein Alptraum werden sollte. Denn es half nicht nur gegen Parasiten, nein es schwemmt auch alle

Giftstoffe aus dem Körper heraus. Langsam wurde so sein Medikamentenspiegel im Blut immer niedriger und er

bekam urplötzlich leichte Anfälle. Damals dachten wir noch, das es evtl. durch die Sommerhitze kam. Doch dann

kamen an einem Tag die zwei großen Anfälle. In der folgenden Nacht überlege ich, ob sich irgend etwas geändert

hatte. Tja, das einzigste war das Teepulver. Sämtliche Alarmglocken klingelten. Am nächsten Tag mit unserem TA

gesprochen, mit der THP und im Internet gesucht. Niemand konnte ausschließen das die Anfälle damit zusammen

hingen. Natürlich bekam Felix das Pulver nicht mehr und seitdem hat er auch nie wieder eine Anfall gehabt -auch

keinen leichten. 

Wir versuchten dann noch einmal den Anhänger und das Spray, aber leider ohne Erfolg.

So haben wir uns schweren Herzens entschlossen ihm die chemische Keule zu verpassen. Natürlich hatten wir

Angst, das ein Anfall im Anschluß kam. Aber auf der anderen Seite ist es auch Streß pur, wenn ein Epihund

Mitbewohner hat. Was soll ich sagen? Er bekam Frontline und innerhalb von 24 Std. hatte er keinen einzigen

Mitbewohner mehr. Auch der befürchtete Anfall blieb aus. Die TÄ bei Merial hab ich natürlich auch benachrichtigt

und mich bei ihr für die Auskünfte im Vorfeld der Behandlung bedankt. Hätten wir uns da vorher dran getraut hätten wir

Felix (und uns) viel ersparen können.

NACHTRAG 25.4.2016

Leider half auch Frontline nicht lange und Felix wurde wieder von Flöhen attackiert.

Nun hat er allerdings schon fast 3 Monate Ruhe vor Zecken und Flöhen. Felix bekam am 30.1. eine Tablette

Nexgard. Die hilft gegen Flöhe, Zecken und Würmer. So lange hat bisher nichts gewirkt bei ihm. Nebenwirkungen

gibt es keine bei Felix, es geht ihm einfach nur gut (und uns auch).

Nach oben